Was ist Microblading?

Microblading ist eine alternative Methode zum etablierten Permanent Make Up. Sie wird überwiegend für die Augenbrauen-Härchenzeichnung verwendet, wobei Farbpigmente dauerhaft in die Haut gearbeitet werden.

Der Unterschied zu Permanent Make Up liegt darin, dass beim Microblading keine Maschine zum Einsatz kommt. Die Farbe wird manuell in die Haut pigmentiert. Wie bei dem Handstück des maschinellen PMU, erhält das Microblading Handstück steril verpackte Blades (im „slope“ Stil in U-Form oder ansteigend). Damit gleitet man mit sanften Druck über die Haut und es ensteht ein feiner Schnitt. Der Schnitt ist so fein, dass man die gezeichneten Härchen kaum von den echten Härchen unterscheiden kann.

Je nach Zeichentechnik entsteht für jede Augenbraue ein individueller Look. Sogenannte HD & 3D Augenbrauen  lassen nicht vermuten, dass es sich um ein Permanent Make Up handelt. Die Methode kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum und gewinnt derzeit weltweit an Popularität.

Diese Methode ist ideal für alle, die die Optik ihrer Augenbrauen verbessern möchten. Die Ergebnisse wirken sehr natürlich, unabhängig von der Menge der eigenen Härchen. Menschen, die unter Alopezia leiden oder nach einer überstandenen Chemotherapie jegliche Härchen verloren haben, profitieren besonders von dieser Technik. Natürlich ist es auch von Nutzen für Alljene, die einfach nicht glücklich sind mit dem Erscheinungsbild ihrer Augenbrauen.  

Wie lange hält Microblading?

Microblading kommt aus dem Bereich Permanent Make Up. Es werden dauerhaft Farbpigmente in die Haut eingebracht. Der Stoffwechsel jedes Menschen und die Hautbeschaffenheit sind sehr individuell. Es lassen sich daher keine genauen Prognosen erstellen, wie lange ein Microblading hält. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass mit einer Nachbehandlung die Pigmentierung für ca. 18 Monate erhalten bleibt. Danach verschwindet sie nicht komplett. Sie verblasst und kann nun aufgefrischt werden. Die verblassten gezeichnetten Härchen treten nun optisch hinter die vorhandenen Augenbrauen zurück. Sie sind also nicht gezwungen, eine Auffrischung vorzunehmen. 

Wenn Sie ein Microblading von den WOWbrows Professionals wünschen, können sie alle Informationen unter www.woweffects.de einsehen. 

Was ist ein Microblading Handstück?

Ein Microblading Handstück kann man sich wie einen Federhalter vorstellen. Die Blades werden mit einem Schraubverschluss in das Microblading Handstück eingespannt. Die Blade sollte dabei angewinkelt zur Haut stehen. Das Microblading Handstück sollte in einem 90° Winkel zur Haut geführt werden. Durch den Winkel der Blade haben sie nun ein optimales Blickfeld auf den Arbeitsbereich. Die Microblading Handstücke müssen nach der Behandlung hygienisch aufbereitet werden. Deswegen eignet sich vor allem Stahl als Material für die Handstücke. So kann das Microblading Handstück zunächst im Desinfektionsbad / Ultraschallbad desinfiziert  und anschließend in einem Autoklav sterilisiert werden.

Was ist eine Microblading Blade?

Die Microblading Blade ist das Herzstück der Behandlung. Mit den Blades wird die Haut eröffnet. Die Microblading Blades sind einzeln steril verpackte Einwegartikel. Sie unterscheiden sich in der Anzahl und Anordnung der hintereinander liegenden Nadeln. WOWbrows Microblading Blades sind enorm fein mit einem Durchmesser von nur 0,18mm pro Nadel. Je feiner die Microblading Blade, desto feiner wird auch das pigmentierte Härchen.

Grundsätzlich kann man zwei Arten von Microblading Blades unterscheiden.  Die Nadeln werden mit unterschiedlichen Materialien zusammen gehalten. Es gibt "Flexblades" und "Hardblades". Die Microblading Flexblades werden von Kunststoff ummantelt. Dies ermöglicht den Nadeln ein gewisses Spiel. Sie können sich auffächern und je nach Druck der Microbladerin mehr oder weniger Farbe aufnehmen und abgeben. Die Microblading "Hardblades" sind von einem Stahlmantel eingefasst. Sie haben kein Spiel und ermöglichen so ein sehr präzises Arbeiten, insbesondere bei schwierigen Hauttypen wie fettiger, großporiger oder dicker Haut. Microblading Hardblades kommen auch bei Schattierungen zum Einsatz.

Bei der Form der Microblading Blades kann man ebenfalls zwei Arten unterscheiden. Die U-Shape Blades sind halbrund angeordnet. Sie ermöglichen das bidirektionale Arbeiten. Die Microbladerin kann also mithilfe der U-Shape Blade vorwärts und rückwärts bladen. Weiterhin sind durch die abgerundete Form feine Kurven möglich, die zu einem natürlichen Ergebnis beitragen.

Die zweite Form der Microblading Blades ist die gerade Form. Hier steigen die Microblading Nadeln von hinten nach vorne an. Sie sind perfekt für eine gerade Linienführung geeignet. Dieser Form kommt auch bei der PMU Maschine zum Einsatz und nennt sich Slope Nadel.

Die Anzahl der Nadeln in den Microblading Blades bestimmt maßgeblich die dicke der Härchen. Micrcoblading Blades mit wenig Nadeln haben jedoch den Nachteil, dass der Widerstand der Haut sehr leicht überwunden wird. Durch den leichten Widerstand besteht jedoch die Gefahr zu tief in die Haut einzudringen.




Welche Microblading Blade für welchen Einsatz?

Die 7er Flexblade ist ideal für Nacharbeiten. Mit der feinen Blade ist es ein leichtes das bestehende Härchen erneut zu treffen. Die 7er Flexblade kann sehr feine Härchen machen. Bei der Anwendung ist jedoch Vorsicht und Erfahrung geboten. Durch die geringe Anzahl der Nadeln ist man schnell zu tief in der Haut, weil der Widerstand sehr gering ist. Kurvige Härchen sind schwierig zu zeichnen, weil die Nadel keinen besonders guten Radius fährt.


Die 9er Flexblade ist optimal geeignet für sehr schmale Augenbrauen. Für ein natürliches Ergebnis müssen die Härchen sehr kurz sein, dies lässt sich mit der 9er Flexblade ideal umsetzen.

Die 11er Flexblade ist ein guter Allrounder. Mit dieser Microblading Blade kann man nahezu alles machen. Ob schmale oder breite Augenbrauen, die 11er Blade ist für jeden Einsatz gerüstet. Die Härchen werden schön fein und man kann sehr präzise arbeiten. Der Hautwiderstand ist etwas größer als bei 7er oder 9er und liefert somit ein besseres Feedback zur Einstichtiefe. Der Widerstand ist jedoch nicht so groß, dass er als unnatürlich empfunden wird.

Die 12er Flexblade ist der Klassiker in der Härchenzeichnung. Sie bietet eine einfache Kurvenführung für gebogene Härchen, da sich die Nadel gut in die Kurve legt. Mit der 12er Flexblade geht nahezu alles. Wenn man sie hinten leicht hochhebt und nur mit der Spitze arbeitet ist sie ähnlich in der Anwendung wie eine 9er Microblading Blade.

Die 14er Flexblade ist für etwas breitere Augenbrauen und lange Härchen gedacht. Sie eignet sich auch, um schöne Kurven zu ziehen. Vorsicht gilt bei schmalen Augenbrauen. Hier schießt man leicht über das Ziel hinaus und die Härchen werden zu lang.

Die 14er Hard Blade Silber/Gold eignet sich hervorragend für schwierige Haut (dick, großporig, fettig), weil sie den Widerstand der Haut leichter überwindet. Sie ist starr und dehnt sich beim drübergleiten nicht so stark auseinander wie eine Flexblade.

Die 17er Flexblade eignet sich perfekt für breitere Augenbrauen. Hier müssen längere Härchen gezeichnet werden. Für ein natürliches Ergebnis sollten die Härchen ein wenig dicker sein, da sonst das Verhältnis von Länge zu Breite nicht stimmt. Die Härchen werden  durch die 17er Flexblade automatisch länger, ohne dass man die Nadel weit über die Haut ziehen muss.

Die 14er U Shape Blade sorgt für einen sehr geringen Widerstand in der Haut, weil es nur sehr wenig Nadeln sind. Durch die halbkreisförmige Anordnung der Nadeln befinden sich nie alle Spitzen in der Haut. Je nach Einsatzort sind entweder die oberen Nadeln im Einsatz, oder nur die Seitlichen. Sollten alle Nadeln gleichzeitig in der Haut sein, ist der Einstich zu tief. Die U-Shape Form ermöglicht bidirektionales Arbeiten. D.h. die Pigmentiererin kann vorwärts und Rückwärts bladen.

Mit der 16er U Shape Blade lassen sich schöne Kurven ziehen. Die 16er hat einen sehr guten Radius für ebenmäßige Schwünge. Wie bei allen U-Shape Blades ist bidirektionales Arbeiten möglich.

Gewinnen Sie einen Einblick in unsere Schulungsthemen mit dem WOWbrows Microblading VLOG bei Youtube. Dort können Sie in aller Ruhe die wichtigsten Themen unserer Schulungen kurz vorgestellt ansehen.