Microblading Hygiene

Microblading Hygieneartikel für Ihre und die Sicherheit Ihrer Kunden.

Nosokomiale Infektionen fordern in Deutschland jährlich mehr Todesopfer als der Straßenverkehr. Von einer nosokomialen Infektion spricht man, wenn der Kunde sich beim Arzt, im Krankenhaus, oder bei einer kosmetischen Behandlung eine Infektion zuzieht. Das Thema Krankenhauskeime ist nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit, aber antibiotikaresistente Keime sind ein immer größer werdendes Problem. Den einzigen Schutz bietet eine umfassende Prophylaxe. Wir möchten, dass sie nachhaltig Erfolg haben und Ihre Kunden den größtmöglichen Schutz genießen!

1. Vor der Behandlung

- Reinigung der Flächen mit Meliseptol® oder den Desinfektionstüchern
- Reinigung der Handstücke im Autoklav oder mit DESCO Bohrerbad
- Desinfektion der Hände mit Sterillium® Virugard 
- Anlegen der Nitril Einmalhandschuhe

2. Schutz der Kundin

- Reinigung der zu behandelnden Hautflächen mit DESCODERM
- Anlegen der Baretthauben bei Kundin und Microbladerin
- Anlegen des Mundschutzes bei Kundin und Microbladerin

3. Entsorgung der Blades

- im Stichpräventionsbehälter "Kanülensammler"

Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit sich und Ihren Kunden um!

Einige Vorurteile begegnen uns immer wieder: 

1. Handschuhe schützen vor Infektionen
2. Antibiotikaresistenzen betreffen Individuen, die Ihre Antibiotika nicht richtig nehmen.

zu 1) Die Handschuhe sind KEIN Infektionsschutz. Nur in Kombination mit einer Händedesinfektion werden zuverlässig und anhaltend Keime getötet. Die Handschuhe schützen vor groben Verunreinigungen (Blut), aber nicht vor Bakterien und Viren! Die Handschuhe zu desinfizieren ist ebenfalls kein Weg. Die ethanolhaltige Lösung kann den Handschuh auflösen. Bitte beachten Sie immer die 5 Indikationen zur Händedesinfektion!

zu 2) Die Resistenzen bauen die Erreger auf. Deswegen kann sich jeder von uns mit einem 3MRGN, 4MRGN oder MRSA Erreger infizieren. Viele Personen sind bereits ohne ihr Wissen mit diesen Erregern besiedelt. Öffnen wir nun bei einer aseptischen Tätigkeit (Microblading) die Haut, können die auf der Haut sitzenden Erreger in den Körper eindringen. Eine Behandlung mit Antibiotika ist bei diesen Erregern schwierig, bis unmöglich. Nur die Konsequente Umsetzung der Hygiene schützt uns und unsere Kunden vor ernsthaften und lebensbedrohenden Erkrankungen.

Gewinnen Sie einen Einblick in unsere Schulungsthemen mit dem WOWbrows Microblading VLOG bei Youtube. Dort können Sie in aller Ruhe die wichtigsten Themen unserer Schulungen kurz vorgestellt ansehen.